VEREIN



Ju-Jutsu Yawara Verein Neuhaus e.V.

     Der Neuhäuser Verein Ju-Jutsu Yawara wurde 1977 von sieben Vereinsmitgliedern ins Leben gerufen, nachdem sich schon 1969 eine Judo-Abteilung gegründet hatte. Sie musste 1973 ihre Arbeit einstellen, weil kein Trainer mehr zur Verfügung stand. Heute besteht der Verein aus der Abteilung Ju-Jutsu.
In der Anfangszeit des Vereins war es für die Gründungsmitglieder, darunter Wilfried Kuhaupt gar nicht so einfach den Verein am laufen zu halten. Der Verein hatte noch keine Dan-Träger um die Gürtelprüfungen der Vereinsmitglieder abnehmen zu können und so mussten die Gürtelprüfungen in anderen Vereinen statt finden. Die Vereinsgründer besuchten regelmäßig Lehrgänge in anderen Vereinen um möglichst schnell zum schwarzem Gürtel zu kommen und damit Gürtelanwärter prüfen zu dürfen.

 
Heute leiten den knapp 60 Mitglieder zählenden Verein Ralf Lorasch (3. DAN)
und Veronika Diekmann (2. KYU).

Die Mitglieder kommen nicht nur aus dem Hochsolling, sondern auch aus Holzminden, Höxter, Schönhagen und Sievershausen. Trainiert wird in der Hochsolling-Sporthalle der Sollinggemeinde Neuhaus (Dölmeweg), und in der Sporthalle der Pionierkaserne am Solling in Holzminden (Treffpunkt: Eingang Haupttor Bodenstraße).

Im Ju-Jutsu Yawara Neuhaus e.V. können Mädchen und Jungen ab dem Grundschulalter und natürlich auch Erwachsene diese moderne und effektive Art der Selbstverteidigung erlernen und ausüben. Die Ju-Jutsu-Kämpfer werden nach Leistungsgraden eingeteilt, die sich äußerlich durch farbige Gürtel unterscheiden. Es gibt Schülergrade (Kyugrade) und Meistergrade (Dangrade). Der 1.-5. Dan ist am Schwarzgurt erkennbar. Regelmäßig können im Ju-Jutsu Yawara Verein Neuhaus Prüfungen zu den nächsthöheren Kyu-und Dan-Graden abgelegt werden.

Im Jahr 2007 feierte der Neuhäuser Kampfsportverein sein 30jähriges Bestehen. In seiner Geschichte wurden bereits zahlreiche Danträger ausgebildet , darunter Wilfried Kuhaupt 5. Dan, Steffen König 3. Dan, Thorsten König 3. Dan, Allen Davis 2. Dan, Werner Reitz 2. Dan, Petra Kolbe 2. Dan, Martin Käswurm 1. Dan, Michael Pfeiffer 1. Dan und Malte Jegust 1. Dan, Chris Wulff 1. Dan, Daniel Bezold 1. Dan, Petra Lorasch 1. Dan, Timm Lorasch 1. Dan.

Ju-Jutsu, die Kunst des Nachgebens ist zugleich ein ethisches System; es zielt nicht nur auf die Schwächung des Gegners ab, sondern auf die Stärkung der eigenen Kraft, auf die Entwicklung der leib-seelischen Anlagen durch Selbstbeherrschung und äußere Konzentration im Beobachten des Gegners, Abwartenkönnen oder Nachgeben und schließlich blitzschnelles Reagieren auf die gegnerische Absicht. Ziel bei diesem Kampf ist es, durch Zug oder Druck das Gleichgewicht des Gegeners zu stören, um ihn überraschend auf die Matte zu werfen.

Die sich aus den wichtigsten Elementen des Judo, Karate und Aikido entwickelte Kampfsportart hat sich als moderne und umfassende Sebstverteidigung reformiert und wird zunehmend gerade von Frauen und Jugendlichen als Stärkung des Selbstbewusstseins und der eigenen Sicherheit im Alltag geschätzt.

Der Ju-Jutsu-Yawara Verein Neuhaus e.V. betreibt engagiert und motiviert die Ausbildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gemäß dem Leitbild des deutschen Ju-Jutsu-Verbandes. Diese moderne Selbstverteidigungsdisziplin kann gleichermaßen von Mann und Frau, von Jung und Alt erlernt und ausgeübt werden. Interessierte sind jederzeit herzlich zu einem Probetraining eingeladen. Kommen Sie einfach zu den Trainingszeiten vorbei oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Der Ju-Jutsu Yawara Verein Neuhaus e.V. bietet ein umfangreiches Trainig für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.